Arbeiten bei AGEB

Du scheust dich nicht in einem neuen und jungen Team mitzuarbeiten und suchst eine Herausforderung? Zuverlässigkeit, Engagement und die Bereitschaft Neues dazulernen zu wollen sind für dich selbstverständlich? Dann freuen wir uns auf deine aussagekräftige Bewerbung.

Was wir bieten

Das bringst du mit

Für unseren Standort in Winterberg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Dein Aufgabengebiet
  •  Unterstützung der Planer*innen bei der Umsetzung der Elektrotechnik
  •  Selbständiges Koordinieren der Baustellen
  •  Leitung des Montageteams
  •  Eigenverantwortliches Erstellen von Aufmaßen
  •  Erstellen von Dokumentationen zusammen mit den Zeichner*innen
Dein Profil
  •  Ausbildung zum Elektriker*in / Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik
  •  Organisationsgeschick, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit und Kommunikationsstärke sind für dich selbstverständlich
  •  Erfahrung in der Führung von Mitarbeiter*innen und Auszubildenden
Dein Aufgabengebiet
  •  E-Montage von Gebäuden sowohl im privaten als auch öffentlichen Bereich
  •  Bau von Schaltanlagen mit modernster Technologie
  •  Umgang mit Techniken wie z.B. KNX Bussystemen, Telekommunikationstechnik, EDV Verkabelung, Brandmeldetechnik, SAT-Anlagen, Messtechnik uvm.
  •  Serviceeinsätze / Fehlersuche beim Endkunden
  •  Erstellen von Dokumentationen
  •  Aufstieg zum Bauleiter*in möglich!
  •  
Dein Profil
  •  Ausbildung als Elektriker*in / Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik
  •  Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  •  Spaß an neuen Technologien
  •  Führerschein Klasse 3 / B

Das Berufsbild Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik dreht sich rund um die Technik, die unsere Gebäude heute zu bieten haben: Alarmanlagen, Klimaanlagen, Blitzschutzanlagen, Heizungen sowie Datennetze und Stromanschlüsse. In der Ausbildung als Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik lernst du alles rund um die elektronische Welt in Gebäuden: von einfachen Dingen wie Licht und Strom, über Klimaanlagen, Lüftungen, Telefon- und Internetanschlüssen bis hin zu Alarmanlagen, Türkontrollsystemen und sogar Solaranlagen. Während deiner Ausbildung lernst du, wie man die notwendige Elektronik in einem Gebäude konzipiert, installiert und in Betrieb nimmt. Du beschäftigst dich aber auch mit deren Wartung und eventueller Fehlerbehebung. Im Berufsbild Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik können aber ganz unterschiedliche Aufgabenbereiche im Vordergrund stehen . Welche Aufgaben du in deiner Ausbildung erlernst, regelt die Ausbildungsverordnung als Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik. Als Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik findest du zum Beispiel in den Bereichen Elektroinstallation oder Immobilien- und Gebäudewirtschaft Arbeit. Du arbeitest vorwiegend in den betreffenden Gebäuden (vor Ort bei Kunden), im Freien oder auch in Werkhallen und Werkstätten.

Du interessierst dich für diesen Beruf? Dann stellst du dir bestimmt die Frage: Wie kann ich Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik werden? In deiner Ausbildung als Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik bist du im Wechsel in Betrieb und Berufsschule. Konkrete Aufgaben übernimmst du im Betrieb und lernst so die praktische Seite des Berufs kennen. In der Berufsschule wird dir das theoretische Hintergrundwissen vermittelt. Als Ausbildungsnachweis führst du während deiner Ausbildung ein Berichtsheft. Dein*e Ausbilder*in überprüft dieses regelmäßig. Die Abschlussprüfung besteht aus zwei Teilen. Teil I der Abschlussprüfung legst du am Ende des 2. Ausbildungsjahres ab, Teil II folgt dann am Ende deiner Ausbildung. Nach Bestehen der Prüfungen darfst du dich staatlich anerkannte*r Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik nennen. Weitere Infos zu den Inhalten und dem Ablauf der Ausbildung findest du in der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Nach Abschluss deiner Ausbildung hast du zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten, zum Beispiel durch eine Weiterbildung zum Elektrotechnikermeister*in oder zum/zur Techniker*in für Elektrotechnik. Falls du das (Fach-)Abitur hast, könntest du auch ein Studium im Bereich Automatisierungstechnik, Gebäudetechnik oder Energietechnik an die Ausbildung anschließen. Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik kannst du theoretisch mit jedem Schulabschluss oder sogar ohne Abschluss werden. Die meisten Azubis haben die Mittlere Reife wie das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhoben hat. Als nächstes folgen Azubis mit Hauptschulabschluss und ein kleinerer Teil mit (Fach-)Abitur. Es beginnen kaum Azubis die Ausbildung ohne Schulabschluss. Gute Noten und Kenntnisse in Mathe zahlen sich bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz aus, denn sie helfen dir später im Beruf, z.B. um den Materialbedarf zu berechnen. Für das richtige Verlegen von z.B. Hochfrequenzleitungen sind Kenntnisse in Physik, insbesondere im Bereich Elektrizität von Vorteil. Aber gute Noten in diesen Fächern sind kein Muss. Am wichtigsten ist, dass du großes Interesse und die passenden Stärken für die Ausbildung als Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik mitbringst. In diesem Beruf ist vor allem handwerklich- und technisches Geschick gefragt zum Beispiel beim Instandsetzen von elektrischen Anlagen und Sicherheitseinrichtungen. Zudem solltest du eine sorgfältige Arbeitsweise und Neugierde sowie Lernbereitschaft bei der Ausbildung zeigen.

*Alle Stellenausschreibungen sind an jedes Geschlecht gerichtet. (m,w,d)

Ihre Bewerbung senden Sie Bitte an

AGEB Elektrotechnik Winterberg GmbH
Hauptstraße 33, 59955 Winterberg
E-Mail: martens@ageb.de
 

Oliver Martens

Geschäftsführer

Nach oben scrollen